"Alternativer Spatenstich" für einen S-Bahn Südring mit Knotenpunkt Poccistraße

6.4.2017

Am 5. April feierten Bund, Land und Stadtregierung mit großem Pomp den Spatenstich für die 2. Stammstrecke in München. Viele Milliarden – mindestens 3,8 Milliarden – werden dort vergraben und deshalb andernorts fehlen. Dringend notwendige, sinnvollere und kostengünstigere Verbesserungen im ÖPNV werden deshalb für Jahrzehnte auf Eis liegen. Grüne in München und im Umland begingen deshalb an verschiedenen Stellen „alternative Spatenstiche“, um auf wichtige Alternativprojekte hinzuweisen.

Die Grünen aus Sendling und der Ludwigvorstadt-Isarvorstadt machten auf den S-Bahn-Südring mit U-/S-/Regionalbahn-Knotenpunkt Poccistraße aufmerksam. Die Schieneninfrastruktur ist bereits vorhanden und bietet viel Potential einen neuen Knotenpunkt zu schaffen. Eine Verknüpfung der existierenden U-Bahn-Haltestelle U3/U6 mit den sowieso schon verkehrenden Regionalzügen (u.a. Rosenheimer Strecke) und einem S-Bahn-Halt ließe sich leicht realisieren. Wir müssen weg vom Denken, dass alle Pendler*innen über den Hauptbahnhof und Marienplatz geschleust werden müssen.

Freitag, 20. Oktober 2017
http://www.gruene-muenchen-sendling.de/sendling-aktuell/ov-treffen-2017/